Renault Alpine A110

Bausatz: Tamiya Renault Alpine SC 1600 Chassis : Schöler Tigre -P-
Felgen : Sakatsu auf 6 sowie 13mm Breite abgedreht Felgeneinsätze : Bausatz angepasst
Fahrereinsatz : Eigenbau mit Qmodell Fahrer und Textilgurten Lackierung : Basislack Tamiya TS-50 Klarlack Mipa
Reifen: vorne Bausatz geschliffen21.5x6, versiegelt, poliert. hinten Wiesel 21.5x13 Motor : Fox / alternativ Fox II
Übersetzung : 12 / 36

Gewicht : 155g
Besonderheiten: Carbon Achse vorne, Bausatz an den Radhäusern auf 70mm verbreitert. Fahrerfigur von 6g auf 2g erleichtert, Befestigung und Ausführung des Leitkielhalters geändert, diverse Teile im Innenraum ausgefräst um diese zu erleichtern. Felgen vorne auf 6mm Breite abgedreht, hinten auf 13mm. GFK Achsdistanzen. Zierleisten am Body entfernt. Lüftungsöffnung an der Front mit Racinggitter verschlossen. Haubenverschlüsse aus Gummi.

Bei Gelegenheit möchte ich dieses Auto noch einmal bauen, da mir ein grundlegender Fehler passiert ist, der jedoch mir erst aufgefallen ist, als das Auto fertig auf der Bahn stand. Die Verbreiterung muß höher an den Kotflügeln angesetzt werden. Damit kann man die Karosse tiefer auf das Chassis setzen.





Verbreiterung mit Spachtel gefüllt


das ganze im Heckbereich


beim Vorschleifen


es wird langsam


nach dem ersten Vorschliff


Verbreiterung fertig verschliffen


Fertig Grundiert mit Tamiya Grundierung


die erste Schicht Lack ist aufgebracht


fertig zu Decaln


Decals sind verarbeitet


Klarlack ist drauf


der Zusammenbau


chassis wird angepasst


der Blick ins innere


das Chassis, der Keitkielhalten wurde angepasst und der Vorderachseträger gekürzt


sieht optisch nicht schön aus , funktioniert aber sehr gut
zurück